INNOVATING TOGETHER Geschichten aus der Freudenberg-Welt
  • 5.5 min.
  • 4
  • 3
Technologien

Gemeinsam für eine sicherere Welt


Hohe Hygienestandards sind in der Lebensmittel- und Getränkeproduktion unerlässlich, um sicherzustellen, dass Produkte für den menschlichen Verzehr geeignet sind. Risiken für die Gesundheit können aus den verschiedensten Quellen stammen, unter anderem von Bakterien, Viren, Parasiten und Schimmel sowie von Giften oder Chemikalienrückständen von Reinigungsmitteln. Effektive Luftfilterung und Flüssigkeitsmanagement spielen eine zentrale Rolle, um sichere Produktionsprozesse zu gewährleisten. Freudenberg bietet hier ein umfassendes Lösungsportfolio.

Der Lebensmittel- und Getränkesektor ist für Freudenberg Filtration Technologies (FFT) ein Kernsegment. Deshalb hat dieser Markt Priorität bei der Zuteilung von Forschungs- und Entwicklungsressourcen und einen eigenen Global Market Segment Manager. Seit Mitte des Jahres 2015 hat diese Rolle Steve Langford inne, der über die Chancen dieser Industrie sagt: „International wird ein immer stärkerer Fokus auf hygienische Prozesse sowie die Rückverfolgbarkeit und Sicherheit von Lebensmitteln gelegt. Vor diesem Hintergrund wird das Lebensmittel- und Getränkesegment für Freudenberg in den kommenden Jahren immer wichtiger werden. Eine wirksame Luft- und Flüssigkeitsfilterung ist unerlässlich, um die Vorgaben in puncto Lebensmittelsicherheit einzuhalten. Hersteller müssen zukünftig auch verstärkt über Dinge wie die Qualität der verwendeten Dichtungen und Schmierstoffe nachdenken. Daher blicke ich sehr optimistisch in die Zukunft.“

Die mehrstufigen Viledon-Luftfiltersysteme von Freudenberg sorgen für Luftreinheit bis zu Reinraumniveau. Sie basieren auf einem „Zonenkonzept“, das die Produktionsstätten je nach Hygieneanforderungen des herzustellenden Produkts in Zonen einteilt: „high risk“ (hohes Risiko), „high care“ (besondere Sorgfalt) und „low risk“ (geringes Risiko).

Die Zone mit „high risk“ ist ein äußerst sensibler Bereich, in dem Produkte verarbeitet und gelagert werden, die anfällig sind für Kontamination und/oder mikrobielles Wachstum. Die Zone mit „high care“ ist für Lebensmittel ohne besondere Anfälligkeiten gedacht, bei denen keine Gefahr eines nachfolgenden Mikroorganismuswachstums in der Lieferkette besteht. Die Zone mit „low risk“ wird nur für die Lagerung vorverpackter Produkte verwendet.

Internationale Normen erfüllen

Die Reinheitsniveaus einzelner Produktionsräume werden vornehmlich nach zwei Richtlinien festgestellt: EN ISO 14644-1 und GMP (Good Manufacturing Practice/
Gute Herstellungspraxis). Weitere Normen sind unter anderem VDI 6022 und das HACCP-Konzept (Hazard Analysis and Critical Control Points). Dieses wird für die Risikoanalyse kritischer Kontrollpunkte in Lebensmittel- und Getränkeproduktionsprozessen verwendet, wobei alle Verarbeitungsschritte von den Rohwaren bis zum Fertigprodukt untersucht werden.

Eine weitere FFT-Innovation der jüngsten Zeit ist die Tank Pressure Unit zur Reinigung von Getränkesilos und kleinen Abfüllanlagen mit einem vollverschweißten Edelstahlgehäuse. Über ein mehrstufiges Filtersystem wird die Luftqualität im Behälter während der gesamten Betriebsdauer geregelt.

Kühle Lösung für ein heißes Problem

Typisch für die Zusammenarbeit in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie ist ein Projekt, das FFT mit einem bekannten britischen Süßwarenhersteller umgesetzt hat. Die Herausforderung bestand darin, sechs zusätzliche Ofenfächer zum Erhitzen roher Süßwaren zu installieren. Nach dem Erhitzen und Formen wird Luft zum Abkühlen der Produkte verwendet. Die Geschwindigkeit der Luft, die im vorhandenen Kühlvorgang verwendet wird, musste erheblich verringert werden, um zu vermeiden, dass überschüssiger Produktüberzug in die Filter geblasen wird. Gleichzeitig musste die während des Kühlvorgangs verbrauchte Energie wegen einer Begrenzung der verfügbaren Stromlast erheblich reduziert werden.

Die Lösung von FFT ermöglichte nicht nur die gleichzeitige Verwendung der neuen und der alten Öfen, sondern verringerte auch die Geschwindigkeit der Kühlluft von 5,0 auf 2,0 Meter pro Sekunde. Dies reduzierte den Substratverlust, beseitigte Filterschäden und verlängerte die Betriebsdauer der Filter.

Zuverlässig bei extremer Hitze

Freudenberg Chemical Specialities (FCS) hat Hochtemperatur-Synthetiköle entwickelt, die die zuverlässige Schmierung aller Antriebs-, Steuer- und Förderbandketten in Öfen sicherstellen, die in der industriellen Lebensmittelverarbeitung verwendet werden. Diese Schmierstoffe funktionieren bei Temperaturen bis 250 Grad Celsius und sind speziell für sensible Anwendungen wie die Lebensmittelverarbeitung zugelassen.

Um hier eine Kontamination zu vermeiden, sind entsprechend zugelassene Spezialschmierstoffe für Abfüll-, Kappen- und Dosenverschließ- sowie Etikettiermaschinen, Förderbandsysteme und viele andere Anwendungen verfügbar. Die synthetischen Hochleistungsschmierstoffe von Klüber mit HSF-H1-Registrierung für die Herstellung von Getränken sorgen für Reibungsverringerung, niedrigere Betriebstemperaturen und eine längere Lebensdauer der Komponenten.

Verunreinigungen fernhalten

Auch bei Freudenberg Sealing Technologies (FST) liegt ein Fokus darauf, eine Kontamination durch Reinigungsmittel zu verhindern. Die Reinigung der Anlage spielt in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie notwendigerweise eine wichtige Rolle. Dies beinhaltet häufig hohe Temperaturen und aggressive Reinigungsmittel. Außerdem ist die Getränkeproduktion besonders anfällig für die Geschmacksübertragung von einer Charge zur nächsten und erfordert daher kompromisslose Hygienestandards.

Neben solchen offensichtlichen Kontaminationsquellen müssen Dichtungssysteme auch vor dem versteckten Wachstum von Bakterien unter Schraubenköpfen und anderen mechanischen Komponenten schützen. Hier dichtet die Hygienic-Usit-Unterlegscheibe von FST den Bereich zwischen Schraubenkopf und Oberfläche vollständig ab. Ihre einzigartige Geometrie ermöglicht die sorgfältige Reinigung der Verbindung ohne Gefahr des Eindringens von Reinigungsmitteln und minimiert die Notwendigkeit von Service- und Wartungsarbeiten.

FREUDENBERG-WERT: INNOVATION
  • Die führende Plattform für Medizintechnik-Experten, Devicemed, zeichnete Freudenberg Medical (FM) 2015 mit dem Innovationspreis aus. Gekürt wurde das vielfältige Angebot an Oberflächentechnologien, das wegweisende Entwicklungen in der Medizintechnik erst möglich mache, so die Jury. FM bedient die Bedürfnisse sowohl von Medizintechnik-Unternehmen als auch von Ärzten und Patienten: von der Oberflächenbehandlung zwecks Reibungsreduzierung bis zur Beschichtung von Implantaten mit Medikamenten wie Entzündungshemmern. Diese sogenannten „Kombinationsprodukte“ ermöglichen eine selektive Wirkstoffabgabe und erhöhen die Sicherheit bei der Medikamentendosierung.
  • Mehr Informationen unter www.devicemed.de/innovationen.

Partner bei der Hygiene

Die Krones AG ist ein Schwergewicht in der Getränkeindustrie: Eine von vier Getränkedosen, die weltweit geöffnet werden, wurde mit Lösungen von Krones produziert. Die Abfüll- und Verpackungsprozesse umfassen Hunderte von Ventilen, die alle sicher und zuverlässig abgedichtet sein müssen. 2011 gründete Krones ihre Tochtergesellschaft Evoguard, die sich auf Entwicklung, Design und Produktion von Ventilen und Pumpen spezialisiert hat. FST liefert Evoguard derzeit Schaftdichtungen, Sitzdichtungen und eine ganze Reihe von O-Ringen sowie Klappendichtungen in höchster Qualität.

Zukunft gestalten

Kollegen von FFT setzen Standards: Sie waren an der Festlegung von Normen in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie beteiligt. Die neuste Ausgabe des Handbuchs für Hygiene in der Lebensmittelindustrie von BEHR beinhaltet ein Kapitel von Karsten Schulz, Manager Product Segment Engineering. Er spricht über die Bedeutung guter Luftqualität für eine sichere Lebensmittelproduktion, erklärt technische Begriffe wie das Zonenkonzept und liefert einen Überblick über die verschiedenen Funktionen und Arten von Luftfiltern. Darüber hinaus beschreibt Schulz die Hygieneanforderungen fur Klimaanlagensysteme (VDI 6022) und Reinraumtechnologie in der Lebensmittelproduktion.

Freudenberg Gruppe

Wir sind begeistert von Technologie und Fortschritt. Gemeinsam mit unseren Kunden und der Wissenschaft entwickeln wir technisch führende Produkte, Lösungen und Services. Innovationen ziehen sich wie ein roter Faden durch unsere Geschichte – von der Chromgerbung über den Simmerring bis hin zu anspruchsvollen und hochtechnischen Medizinprodukten.

Zur Corporate Website
Kontakt